9 Kommentare

  1. Ines-Bianca
    18. März 2019 @ 14:26

    Ich bekomm‘ ja immer ganz viel Mecker von den Naturliebhabern – aber ich mag solche Orte einfach, mögen andere noch so sehr auf Strand und Badesee schwören!
    In der Wellnessoase ist das Wasser warm (bin mit meinem superniedrigen Blutdruck immer kurz vor dem Erfrierungstod), es wickeln sich keine Algen um meinen großen Zeh, es gibt gepflegte Sanitärbereiche – und leckeres Essen … 🙂
    Kurzum: Mein natürlicher Lebensraum! Ich verbringe auch viel Zeit in einem Wellness-Center hier in der Umgebung.
    Deine Adresse ist schon abgespeichert! 🙂
    LG!
    Ines-Bianca

    Reply

  2. Anne
    17. März 2019 @ 21:38

    Hallo Marina,

    sehr schöner und detaillierter Beitrag. Ich liebe ja extravagante Hotel Amenities und die Flip Flops in Firmenbrand sind mir so noch nicht begegnet.
    Der große Poolbereich und der Sportclub sind beeindruckend. Ich hoffe, es verteilt sich, wenn das Hotel gut gebucht ist.
    LG
    Anne

    Reply

    • Marina Schütt
      18. März 2019 @ 10:21

      Liebe Anne, das mit den Flip Flops fand ich auch total cool! Kannte ich bis dato auch nicht. Ich war zwei Tage vor der ITB im Hotel und da gab es sogar vom Küchenchef unter dem Motto: Fresh from Bangkok einen Vitamin-Kick mit exotischen Früchten auf das Zimmer gebracht.
      Es verteilt sich gut, Du solltest vielleicht nicht unbedingt in den Pool wollen, wenn Wassergymnastik ansteht. 🙂
      LG Marina

      Reply

  3. Ines
    17. März 2019 @ 19:24

    Liebe Marina,
    das sieht ja wundervoll aus! Ich hätte nie erraten, dass dieses Hotel in Berlin zu finden ist! Das war sicher super schön und entspannend
    liebe Grüße
    Ines

    Reply

    • Marina Schütt
      18. März 2019 @ 10:22

      Liebe Ines,

      danke Dir. Nun steht Deinem Berliner Städtetrip mit Wellnessfaktor nichts mehr im Wege.

      LG
      Marina

      Reply

  4. Auszeitgeniesser
    17. März 2019 @ 15:12

    Liebe Marina,
    so sehr ich Ayurvedische Behandlungen mag und auch der Ayurvedischen Lehre sehr positiv gegenüber eingestellt bin, frage ich mich immer ob es nicht in Europa nur ein Abklatsch ist.
    Denn Ayurveda würde ich eher als Lebenseinstellung, denn als reine Therapie bezeichnen und ob das dann mit einem Stirnguss klappt?
    Aber wenn man es als wirkungsvolles Wellness sieht finde ich es großartig.

    Berlin ist dringend mal wieder eine Reise wert 🙂
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden, Katja

    Reply

    • Marina Schütt
      18. März 2019 @ 10:39

      Liebe Katja, ich weiß was Du meinst.
      Ich denke auch, dass man für eine richtige Ayurveda Kur nach Sri Lanka oder Indien für mindestens 7 – 21 Tage reisen sollte.
      Am besten natürlich auch danach Leben (Ayurveda = Wissen des langen Lebens), um es ganz zu verinnerlichen.
      Samanthi, die mir die Anwendungen gab, kommt aus Sri Lanka und hat dort mehrere Jahre Ayurveda gelernt und nun im Ayurveda Center den Kunden näherbringt. Es gibt dort keinen Arzt der eine Anamnese oder Fragebogen durchführt wie bei einer Ayurveda-Kur, daher ist es wie Du sagst auch eine Wellness-Ayurveda Anwendung. Ich finde es aber gut, um mit Ayurveda in Berührung zu kommen, es nach einer Reise weiterzuführen oder sich einfach mal eine Entspannungsmassge zu gönnen. Da ich bereits in Sri Lanka unterwegs war, kann nich sagen, dass die Anwendung sehr gut war!

      LG Marina

      Reply

  5. Barbara
    17. März 2019 @ 12:56

    Hallo Marina,
    ich mag so kleine Auszeiten wenn man eine Großstadt besichtigt – mir wird’s dann irgendwann zu hektisch. Nach ein paar Tagen brauche ich da einfach Pause, auch um die vielen Eindrücke zu verarbeiten. Da ist es natürlich super, wenn man so eine schöne Wellness-Oase findet. Energietanken und Ayurveda klingt perfekt.
    Und: Nach Berlin muss ich dringend mal wieder!
    Liebe Grüße
    Barbara

    Reply

    • Marina Schütt
      18. März 2019 @ 10:26

      Liebe Barbara,

      ich bin auch gerne in Großstädten unterwegs, aber wähle immer dazu ein Hotel mit Wellness-Annehmlichkeiten – genau aus Deinen besagten Gründen.
      Und ich wollte natürlich auch das Ayurveda Center ausprobieren, da ich davon schon so viel Gutes gehört hatte. Ich möchte auch noch mal im Sommer ins centrovital, da ich gerne auf der Dachterrasse meinen Cocktail von der Rooftop Bar in einem Liegestuhl mit Blick auf den Spandauer See genießen möchte.

      LG
      Marina

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.