Daten sicher teilen mit dem c't Projekt Shariff

Du möchtest gerne über neue Beiträge auf dem Laufenden gehalten werden?

Kein Problem, trage dafür einfach Deine E-Mail Adresse nachfolgend ein!

5 Kommentare

  1. Ilona von wandernd.de
    3. Juli 2019 @ 8:36

    Meine erste Wahl, um Magen-Darm-Probleme zu vermeiden, ist ja drauf zu achten, dass alles möglichst gut durchgebraten/gekocht ist.
    Ist natürlich auch nicht zu 100% sicher, aber ich fahre ganz gut damit.

    In Jordanien hatte ich z.B. gar nichts, alle haben mich etwas ausgelacht, weil ich mich geweigert habe, die Salate zu essen. Wie ich hinterher erfuhr, ging es den anderen wirklich mies und so ziemlich alle, haben ein böses Souvenir mit nach Hause gebracht.

    Ich hab auch mal darüber geschrieben, wie man mit empfindlichem Magen-Darm-Trakt auf Reisen sicher fährt: https://wandernd.de/2017/09/25/reiseuebelkeit-reisedurchfall/
    Vielleicht hilft es ja wem weiter 🙂

    Reply

    • Marina Schütt
      3. Juli 2019 @ 9:28

      Vielen Dank für den erweiterten Tipp! Weiterhin gesundes Reisen! LG Marina

      Reply

  2. Amrei
    27. Oktober 2017 @ 7:35

    Hallo Ulrike,
    es freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Und vielen Dank für deinen Kommentar!
    Du hast vollkommen recht. Man kann überall Pech haben.
    Der Vorteil, den ich bei Garküchen sehe, ist dass du mehr Möglichkeiten hast, die Hygiene und Zubereitung zu prüfen. Ist der Stand sauber? Welches Wasser verwenden sie? Wie lange werden die Zutaten gegart? Wo werden diese gekühlt, etc.
    Bei Durchfall unbedingt viel trinken, möglichst leicht essen (zerdrückte Banane, Haferschleim, weißer Reis, Zwieback, etc.) und evtl. Kohletabletten nehmen, die eine bindende Wirkung haben und meistens sehr schnell helfen. Sollte der Durchfall länger anhalten, am besten einen Arzt aufsuchen.
    Ich hoffe, deine nächste Reise wird ein Genuss in jeder Hinsicht! Alles Gute, Amrei

    Reply

  3. Ulrike
    26. Oktober 2017 @ 8:19

    Schöner Artikel! So macht jeder seine eigenen Erfahrungen. Ich z.B. habe eine Abneigung gegen das Essen an Straßenständen seit ich mal durch eine einfache Nudelsuppe in China eine heftige Lebensmittelvergiftung hatte. Mein Problem unterwegs ist auch eher Durchfall.Verstopfung unterwegs kenne ich gar nicht. Dafür sorgen schon ungewohnte Gewürze und die Schärfe des Essen,
    Bleib weiterhin gesund!
    Ulrike

    Reply

    • Marina Schütt
      27. Oktober 2017 @ 0:15

      Hi Ulrike,

      Danke für Deine Mitteilung Deiner Erfahrung! Es gibt bestimmt auch schwarze Schafe unter den Garküchen! Hoffe es war nicht allzu schlimm Deine Lebensmittelvergiftung und Dir ging es schnell besser!! Gruß Marina

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.